Les Siestes @ Congo

Les Siestes @ Congo

2. Ausgabe der Festival im Kongo, vom 21. November bis 3. Dezember.


Das Siestes electroniques Festival zeichnet sich seit 2007 durch ein internationales Programm aus. Dieses Programm lässt zu, das Festival auch anderswo zu (ex situ) testen : mit einem neuen Publikum, außerhalb unseres herkömmlichen Umfeldes. Es macht auch Sinn für unser Festival, das sich auf "adventurous music" fokussiert hat. Ob es in Berlin, Riga, Den Haag, Kairo, Kyoto, Montreal, Abu Dhabi oder Brazzaville ist - neue Wege zu betreten, gewohnte Bahnen zu verlassen, um neue ästhetische Horizonte zu finden, ist uns wichtig.

Unser erstes Erlebnis im Kongo 2010 war bestimmt das Denkwürdigste von allen. Das Aufeinanderprallen von verschiedenen Welten, das wir erwartet hatten, traf durchaus ein. Doch nicht da wo wir es erwartet hätten. Wir wussten einfach nicht, dass die Formen von elektronischer Musik, wie wir sie kennen, grundlegend anders von den Kongolesen erfasst werden, weil sie in der Form in der kongolesischen Kultur schlichtweg nicht existieren. Die Musikstile Kuduro aus Angola, Kwaito oder Shanghaan aus Südafrika lassen natürlich vermuten, dass musikalische "elektronische" Subkulturen in ganz Afrika möglich sind. Doch das Staunen, das ein TB 303 mit seinem Ultrasynthetischen Ton auf ein Jungen aus Bakongo hervorgerufen hat, erinnert uns gern an unser eigenes "erstes Mal" mit den Siestes electroniques im Kongo.

Wir wollen mit dieser zweiten Ausgabe jenseits dieser Überraschungseffektes gehen : Workshops, kleine Konferenzen und der Austausch mit den lokalen Musikern des Kongo werden deshalb einen neuen, uns wichtigen Schwerpunkt im Programm 2012 darstellen.

- Gäste
Douster (Musik) http://www.douster.net/
Jay Weed (Musik) http://soundcloud.com/jay-weed
Fabrice Fortner (Bildung) http://blog.braindub.com/
Pierre Teulières (Video) http://vimeo.com/user899555

- Program
Vom 22. bis 26. November : Brazzaville
Vom 27. bis 28. November : Kinshasa (tbc)
Vom 29. November bis 3. Dezember : Pointe Noire

- Partners
Institut Français Paris, Institut Français Brazzaville & Pointe-Noire, Ville de Toulouse, Ableton, Heineken