Luke Abbott

Der bei Border Community (James Holden, Nathan Fake, uvm.) gesignte Luke Abbott stammt aus Norfolk in Grossbritannien und vertritt dort eine neue Generation von Musikern, die sich keinen Deut um Genregrenzen scheren; gespielt (und auch produziert) wird was Spass macht, egal woher die Inspirationen stammen. Diese künstlerische Neugierde, gepaart mit einer grossen Portion Talent, führt dann zu Releases wie der Tuesday EP, Whitebox Stereo und Holkham Drones – alles Klangstoff, der sich nur allerschwerstens einordnen lässt. In den Gefilden der stilistischen Widerborstigkeit, in der sich viele auch verheddern, ist Luke Abbott jedoch ein wahrer Könner: Der renommierte New Musical Express (NME), seines Zeichens die wohl kritischste Musikpublikation der Welt, setzte ihn auf Platz 15 seiner „Future 50’ list of the innovators (musicians, people, organisations) pushing music forward“ – eine Ehrung die jeder nachvollziehen kann der Luke Abbott einmal gehört hat. Sei es nun ab Platte oder live vor Publikum.